Logistikpreis 2019

Im feierlichen Rahmen des 28. Hamburger Logistik-Kolloquiums wurde von Herrn Prof. Dr. Ed Brinksma, Präsident der TUHH, und Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Kersten, Institut für Logistik und Unternehmensführung der TUHH, der Logistikpreis der Metropolregion Hamburg 2019 überreicht. Den ersten Preis erhielt Herr Moritz Jäger-Roschko mit dem Thema ” Vergleich der Ersatzteillogistikstrategien in der Offshore-Windenergiebranche”. Der zweite Preis ging an Herrn Fredrik Branding mit dem Thema ” Auswirkung der dual-load Fähigkeit von Fahrzeugen auf die Leistungsfähigkeit von ausgewählten Zuordnungsmethoden des Horizontaltransports in Containerterminals “. Der Logistikpreis dient der Förderung für die Praxis interessanter Abschlussarbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses auf dem Gebiet der Logistik.


28. Hamburger Logistik-Kolloquium

Unter dem Leitgedanken “Anforderungen der Digitalen Transformation für den Mittelstand” berichten am 28.02.2019 Unternehmen und Institute der TUHH über Herausforderungen der Digitalen Transformation insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Beispiele gemeinsamer Forschungs- und Umsetzungsprojekte zur Digitalen Transformation aus dem Bereich der Logistik werden vorgestellt und über spezielle Angebote in Hamburg für den Mittelstand, etwa in Weiterbildung, Kompetenzzentrum etc. wird informiert.

Allen Teilnehmern des 28. Hamburger Logistik-Kolloquiums wünschen wir, dass sich die vorgestellten Ideen, Lösungsansätze und Forschungsergebnisse als interessante Anregungen erweisen und nutzbringend Eingang in die Praxis finden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Vorstand
der FGL e.V.

Logistik-Professoren
der TUHH


Kamingespräch zum Jahresbeginn

Zur Einstimmung auf das Neue Jahr fand am 07.01.2019 wieder ein Kaminabend im Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung ZAL statt. Eingeladen waren die Mitglieder der FGL e.V. aus Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen und Hochschulen. Bei Glühwein und Übergroßem “Kaminfeuer” wurden interessante Neuigkeiten über logistische Entwicklungen ausgetauscht. Meinung der Teilnehmer: Muss Anfang 2020 unbedingt wieder stattfinden.